Impressum Kontakt Copyright

Geschichte

MÄRKLIN

1859 Theodor Friedrich Wilhelm Märklin beginnt in Göppingen mit der Fabrikation von Puppenküchen.

1891 Die Söhne des Firmengründers präsentieren auf der Leipziger Frühjahrsmesse als erstes Unternehmen eine Uhrwerkbahn mit Schienenanlagen in Form einer Acht.

1895 Einführung der ersten mit Dampf und Elektrizität betriebenen Spielzeugeisenbahn in Spur 1 (45 mm).

1900 Einrichtung eines Musterzimmers.

1914 Einführung des Metallbaukastens.

1935 Einführung der 16,5-mm-Spurweite H0, der ersten elektrischen Tischeisenbahn.

Hier fehlen wohl ein paar Jahre in der Chronik...



1972
Einführung der mini-club. Märklin mini-club ist mit
6,5 mm Spurweite und dem Maßstab 1:220 die kleinste elektrische Serieneisenbahn der Welt.

1979 Vorstellung des Prototyps einer elektronisch gesteuerten Modellbahn-Anlage in Spur H0.

1984 Vorstellung des serienreifen elektronischen Steuersystems ”Märklin digital“, mit dem Züge und Magnetartikel unabhängig voneinander mit oder ohne Computer auf einer Anlage gesteuert werden können.

1987 Vorstellung eines Prototyps der ersten ”sehenden“ Märklin 1-Lokomotive: Mit Hilfe einer eingebauten Videokamera werden Fahrbilder auf einen Monitor übertragen.

1988 Vorstellung von ”ALPHA“, der Abenteuer-Eisenbahn in Baugröße H0.

1990 Gründung der Märklin Händler-Initiative – einer Vereinigung mittelständischer Fachhändler zur Förderung des Mittelstandes und der Marke.

1992 Einführung des Märklin DELTA-Systems in H0, als kindgerechter Einstieg in die Märklin-Digitalwelt.

1993 Der Märklin Insider-Club nimmt seine Tätigkeit auf.
Zwei Jahre nach Gründung der Märklin Händler-Initiative wird die Marketing-Konzeption des Unternehmens durch diesen Club abgerundet.

1994 Einführung der MAXI-Bahn als Einstiegssortiment zur großen Spur 1; Renaissance der klassischen Märklin Blech-Technologie für die Schiene.
Einführung der DELTA-Mehrzugsteuerung im
Spur 1-Bereich. Damit ist der Standardisierungsprozeß
der Digitalsysteme für H0 und Spur 1 abgeschlossen.

1995 Nach jahrzehntelanger Pause legt Märklin wieder Replikate aus dem früheren Bereich Erlebnisspielzeug aus Blech für Mädchen auf.
Märklin feiert ”60 Jahre Spur H0“. Seit ihrer Einführung auf der Leipziger Spielwarenmesse wurde die H0 die beliebteste Spurweite der Welt.

1996 Auf der Nürnberger Spielwarenmesse stellt Märklin das neue C-Gleissystem vor, das sowohl für Kinder als auch für professionellen Anlagenbau geeignet ist.

1997 Übernahme der Firma Trix Modelleisenbahn GmbH & Co. KG durch die Märklin Holding GmbH.

1999 Märklin feiert sein 140-jähriges Firmenjubiläum und präsentiert auf der Nürnberger Spielwarenmesse die offizielle Jubiläumslok: das Modell einer Personenzuglokomotive der Klasse III (Esslingen) aus dem Jahre 1859.

2009: 150 Jahre Firmengeschichte, aber auch Anmeldung der Insolvenz - Was nun? Was kommt?

Quelle: Märklin-Website